Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.tacticalforum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Brumbaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Einhorn Züchter (Sehr scheue und Seltene Tiere) die Verkaufe ich nicht an Jeden

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Oktober 2020, 09:22

Optiken usw. aus meiner Sammlung

Hallo
Hier mal meine Ferngläser. Ich bevorzuge Gläser mit Strichplatte.

Die DDR hat für alle Gläser die gleiche Stricheinteilung / Strichplatte

Bild 1 und 2
MdI Fernglas 8x30 mit Strichplatte etwas älter.

Bild 3 und 4
NVA 7x40 frühes Modell da die Gummierung nicht um die Kanten geht.

Bild 5 - 7
NVA 7x40 müsste die letzte Version dieses Modells sein. Gummierung geht um die Kanten und ist Dicker.

Gruß Brumbaer
»Brumbaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_9502.JPG
  • 100_9498.JPG
  • 100_9510.JPG
  • 100_9507.JPG
  • 100_9520.JPG
  • 100_9518.JPG
  • 100_9511.JPG

2

Montag, 19. Oktober 2020, 17:23

Sind immer noch gute Gläser👍, wenn auch etwas übergewichtig...

Hier mal den Nachfolger in der Zivil-Version, ohne Strichplatte & ohne Infrarotdetektor (Militär-Version habe ich auch noch







Nehme ich immer noch gerne mal mit raus, das Bild scheint mir etwas kontrastreicher mit etwas geringerem Gelbstich zu sein im Vergleich zu den Porros.

Gruß Wolfgang

  • »Brumbaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Einhorn Züchter (Sehr scheue und Seltene Tiere) die Verkaufe ich nicht an Jeden

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Oktober 2020, 22:04

Hallo
Wenn ich mal eins mitnehme dann mein über 50 Jahre altes HENSOLDT 8x30 unzerstörbar. War schon Abgelutscht als ich es bekommen habe und ich bin auch nicht vorsichtig damit umgegangen. Einfach nur Diamant Qualität = Unzerstörbar.

Bild 1-3
Hensoldt 8x30 alte Strichplatte

Bild 4-5
Hensoldt 10x50 alte Strichplatte

Bild 6-9
Steiner 8x30 neue Strichplatte
»Brumbaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_9331.JPG
  • 100_9333.JPG
  • 100_9330.JPG
  • 100_9341.JPG
  • 100_9344.JPG
  • 100_9339.JPG
  • 100_9322.JPG
  • 100_9323.JPG
  • 100_9319.JPG

4

Dienstag, 20. Oktober 2020, 00:05

Nepp, habe ich auch:
Das alte Hensoldt war eher ein Jux-Kauf, um 80€ in der Bucht günstig erwischt.
Von dem hellen Bild war ich wirklich überrascht!
Der Nachfolger war nochmal besser: nach Entfernung von Strichplatte & Laserschutz-Filtern spielt es tatsächlich noch in der oberen Mittelklasse mit, jedenfalls um Welten besser als z.B das Zeiss „Terra“ aus deren Chinina-Line, welches ich versehentlich erworben habe.










Gruß Wolfgang

5

Dienstag, 20. Oktober 2020, 00:16

Und hier nochmal die beiden Kontrahenten des Kalten Krieges friedlich nebeneinander







  • »Brumbaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Einhorn Züchter (Sehr scheue und Seltene Tiere) die Verkaufe ich nicht an Jeden

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 16:55

Hallo
Hier mal Periskope alt aber immer noch voll einsatzfähig.

Bild 1
Frankreich da kann man den Ausblick drehen und ausziehen.

Bild 3 und 4
Beide Russische Herstellung einmal für Polen.

Gruß Brumbaer
»Brumbaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_9526.JPG
  • 100_9523.jpg
  • 100_9524.jpg

7

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 18:13

Hallo Brumbäer!
Schöne Teile, hatte ich auch mal auf dem Schirm, lagen damals in der Bucht bei um 150€, wenn ich mich recht erinnere.
Ist die Optik / Mechanik bei beiden Modellen identisch?
Welchem Periskop würdest du den Vorzug geben?

Gruß Wolfgang

  • »Brumbaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Einhorn Züchter (Sehr scheue und Seltene Tiere) die Verkaufe ich nicht an Jeden

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 18:48

Hallo
Alle haben Vor und Nachteile. Man muss dies nur Kennen und beim Einsetzen beachten. Was in der einen Lage ein Vorteil ist ist in der anderen ein Nachteil.
Man muss nur das beste daraus und damit mache.

Also Bevorzugen würde ich keines da alle gut sind. Was nach 80 Jahren noch geht geht auch weiter hin.

Die Russen TP4 sind sehr stabil. Die beiden haben nur geringfügige Unterschiede.
Das Frankreich hat mehr Möglichkeiten. Das man es ausziehen kann ist schon ein besonderer vorteil.

Gruß Brumbaer

9

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 21:41

Was meinst du mit „Frankreich“?
Kennst du dich auch mit aktuellen Periskopen aus?
Werden die aktuell noch irgendwo infanteristisch genutzt?

  • »Brumbaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Einhorn Züchter (Sehr scheue und Seltene Tiere) die Verkaufe ich nicht an Jeden

  • Nachricht senden

10

Samstag, 24. Oktober 2020, 13:27

Hallo
@Jonathan Das 1 Bild ist ein Periskop aus Frankreich.

Hier mal wieder was Deutsches aus meiner Sammlung

Bild 1 und 2
BW ZF für das G3 (daran wurde ich ausgebildet) noch ein frühes stück da es ohne Beleuchtbaren Absehen ist.
Genau so eins hatte ich damals.

Bild 3
Bundeswehr Entfernungsmesser Aufklärung, Scharfschützen, Mörser usw.
»Brumbaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_9521.jpg
  • 100_9522.jpg
  • 100_9554.JPG

11

Sonntag, 25. Oktober 2020, 20:05

Hallo Brumbaer!
Kaps kannte ich gar nicht als Lieferant für die BW, der letzte Hersteller war Hensoldt, wenn ich nicht irre.
Auf dem Gebiet kenne ich mich allerdings weniger aus, nur mit dem Kahles 3-12x56 auf der BBF meines Vaters.
Was sind die wertvollsten oder Lieblingsstücke deiner Sammlung?

Gruß Wolfgang

  • »Brumbaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Einhorn Züchter (Sehr scheue und Seltene Tiere) die Verkaufe ich nicht an Jeden

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 25. Oktober 2020, 21:37

Hallo
Sowas wie eine Wertvollste oder Lieblingsstück kenne ich nicht. Wert ist relativ ich habe Teile die ich für keinen Preis der Welt Verkaufen würde.
Wert ist immer das was ein anderer dafür zu zahlen bereit ist. Verlangen kann ich viel ob man es bekommt ????

Ermittel mal den Wert von diesen Teil.

Gruß Brumbaer
»Brumbaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_5366.JPG
  • 100_5375.JPG
  • 100_5376.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Brumbaer« (25. Oktober 2020, 22:26)


13

Montag, 26. Oktober 2020, 01:19

Bin ich völlig überfragt: ein „Peilaufsatz“, wovon? Artillerie? Militär-Geologen? Scheint aus Reichswehrzeiten nach Ende des WK1 zu sein.
Ich bin ja auch nicht der Optik-Sammler, ich interessiere mich in erster Linie für Ferngläser, ohne System, nur querbeet...

Mein wertvollstes (teuerstes) Glas ist mit Abstand das Zeiss 7x50 Nautic in grauer Armierung mit Kompass & Zeiss Schwimmtrageriemen (der noch seltener als das ohnehin seltene Glas), neuwertig in OVP.
War vor 6-7 Jahren ein Schnapp In der Bucht für knapp 1k€, der Riemen dann später noch mal 50€.
Die dazugehörige Beleuchtung für den Kompass suche ich seitdem vergeblich: nix zu machen, wurden wohl nur wenige produziert.
Die aktuell Preisfindung würde sich auch schwierig gestalten, da Vergleichsstücke extrem selten angeboten werden (ist ohnehin unverkäuflich).


Mein Lieblingsglas ist das Zeiss Jena „Octarem“ 8x50 mit Gummi-Alarmierung: herrlich plastisches, kontrastreiches Bild mit guter Randschärfe, Handlage als Porro & Einblick erstklassig: ein absoluter Sehgenuß!!!
Da kommt selbst mein Zeiss 7x42 FL (mein „aktuellstes“ Glas , wird schon seit 10 Jahren -glaube ich- nicht mehr gebaut) nicht mit.
Nur die geringere Farbechtheit und die wesentlich schlechtere Transmission in der Dämmerung ist deutlich: 35 Jahre Entwicklung bei Herstellung von optischem Glas, Linsen & Vergütungen machen sich dann doch bemerkbar...

Bin gespannt auf deine weiteren Vorstellungen!

Gruß Wolfgang

  • »Brumbaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Einhorn Züchter (Sehr scheue und Seltene Tiere) die Verkaufe ich nicht an Jeden

  • Nachricht senden

14

Montag, 26. Oktober 2020, 14:23

Hallo
Stimmt aus Reichswehr Zeiten Marine wurde auf dem Schiffskompass aufgesetzt zum Navigieren im Küstenbereich.

Hier mal US Army Binocular M-17 A1 7x50 in Oliv ohne Strichplatte und das Schwarz mit Strichplatte.
Sehr Gut ist der Blendschutz Filter M1 da man die Filter stärke einstellen kann.


Gruß Brumbaer



»Brumbaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_9548.jpg
  • 100_9549.jpg
  • 100_9539.JPG
  • 100_9541.JPG
  • 100_9545.jpg
  • 100_9546.jpg

15

Montag, 26. Oktober 2020, 16:32

Schöne Gläser!
Die M17 sind ja noch bezahlbar in der Bucht zu finden.

Den Filteraufsatz allerdings habe ich noch nie gesehen! Sieht praktisch aus.
Wie funktioniert das mit der verstellbaren Filterstärke?

Gruß Wolfgang

  • »Brumbaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Einhorn Züchter (Sehr scheue und Seltene Tiere) die Verkaufe ich nicht an Jeden

  • Nachricht senden

16

Montag, 26. Oktober 2020, 17:05

Hallo
Wie es genau Funktionier kann ich nicht sagen. Aber es geht Mechanisch. An den Seiten die kleinen beiden Hebel. Muss man gleichzeitig bewegen dann Verändert sich der Durchblick Von fast Klar bis so Dunkel das man nur noch die Lampe brennen sieht.


Gruß Brumbaer

17

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 06:50

Hallo Brumbaer!

Schade, die Funktion hätte mich sehr interessiert, vermutlich ist das Glas samt Filteraufsatz unverkäuflich...;)
...habe es im Netz nicht gefunden!
Ist es im Fernglas-Buch von Hans Seeger evtl. beschrieben (ich gehe mal davon aus, daß du es kennst/hast)?

Dann mach bitte weiter mit den guten Stücken!

Gruß Wolfgang

  • »Brumbaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Einhorn Züchter (Sehr scheue und Seltene Tiere) die Verkaufe ich nicht an Jeden

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 08:17

Hallo
Hier das hilft weiter ich musste nur weiter suchen

https://de.wikipedia.org/wiki/Polarisationsfilter


Hier mal mein ZV Draganov das Absehen ist anders als bei der UDSSR Versionen. Könnte Jagt sein.

Gruß Brumbaer
»Brumbaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_9571.JPG
  • 100_9568.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brumbaer« (28. Oktober 2020, 08:18)


  • »Brumbaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Einhorn Züchter (Sehr scheue und Seltene Tiere) die Verkaufe ich nicht an Jeden

  • Nachricht senden

19

Freitag, 30. Oktober 2020, 10:47

Hallo
Hier mal 2 Frankreich Ferngläser. Die Strichplatte ist hier im oberen Drittel im Blickfeld was nur Frankreich hat.

Bild 1 und 2
6x24 und mit M.G. Nr.

Bild 3 und 4
Hensoldt 6x30 Hergestellt für Armee Francaise


Gruß Brumbaer
»Brumbaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_9578.JPG
  • 100_9575.JPG
  • 100_9585.JPG
  • 100_9581.JPG

20

Freitag, 30. Oktober 2020, 19:08

Sind die jeweils Nachkriegszeit, das Hensoldt Reparationsleistung?

Gruß Wolfgang

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

UNSERE FORENPARTNER:


Joe’s Messershop – Stahlwaren & mehr …

Unsere Partnerseiten: